Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Bad Wimpfen: Campingbus ausgeschlachtet
Bad Wimpfen: Campingbus ausgeschlachtet
Bad Wimpfen: Diebe schlachten Campingbus aus
Region: Post von Betrügern
Gemmingen: Auto übersehen
Tauberbischofsheim: Mit 2,2 Promille und ohne Licht am Steuer
Buchen: Trunkenheitsfahrt dank Zeuge gestoppt

Gemmingen: Auto übersehen

Bei einem Unfall auf der B293 bei Gemmingen entstanden am Donnerstagmittag Schäden in Höhe von rund 20.000 Euro. Ein 26-Jähriger wollte gegen 12 Uhr mit seinem Ford auf die Bundesstraße in Richtung Heilbronn auffahren und bemerkte dabei wohl nicht rechtzeitig, dass dort bereits ein 78 Jahre alter Mann in seinem Mercedes fuhr. Der Mercedes-Lenker versuchte noch abzubremsen, konnte eine Kollision mit dem Ford aber nicht mehr verhindern. Die 72-Jährige Beifahrerin im Ford wurde bei dem Unfall leicht verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Region: Post von Betrügern

Zahlreiche Bürger im Einzugsgebiet des Polizeipräsidiums Heilbronn haben in den vergangenen Tagen Post von Betrügern bekommen. Die Personen erhielten Briefe mit dem Briefkopf der nicht existenten "Fordinal Forderungs AG", in dem von den Betroffenen wegen eines angeblich abgeschlossenen Lotterievertrages ein dreistelliger Geldbetrag gefordert wird. Bei diesen Schreiben handelt es sich um die Masche von Betrügern. Die Polizei rät Bürgern solchen unberechtigten Zahlungsaufforderungen nicht nachzukommen. Betroffene, die ebenfalls solche Schreiben erhalten haben oder Geschädigte, die bereits Überweisungen getätigt haben, werden gebeten, sich an die nächste Polizeidienststelle zu wenden.

Neckarsulm: Fahrzeug aufgebrochen - Zeugen gesucht

Ein im Neckarsulmer Wilfenseeweg geparkter BMW wurde am Donnerstag von einer unbekannten Person aufgebrochen. Zwischen 17 Uhr und 19.30 Uhr schlug der Täter oder die Täterin die Scheibe der Fahrertüre ein und entwendete einen im Fahrzeug liegenden Geldbeutel. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

Bad Wimpfen: Campingbus ausgeschlachtet

Ein Campingbus wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von Unbekannten ausgeschlachtet. Der Fiat stand zwischen 19 Uhr am Mittwochabend und 5 Uhr am Donnerstagmorgen in der Straße "Am Stahlbügel" in Bad Wimpfen. In diesem Zeitraum montierten der oder die Täter die Fahrer und Beifahrertüre des Autos ab und verschafften sich so Zugang zum Fahrzeuginneren. Daraus wurden mehrere technische Geräte aber auch der Airbag, Fahrzeugbatterien und Sicherungen gestohlen. Auch die Motorhaube, Scheinwerfer, der Kühler, Luftfilter und weitere fest im Fahrzeug verbaute Teile wurden entwendet. Zeugen, die in der Straße "Am Stahlbügel" verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Tauberbischofsheim: Mit 2,2 Promille und ohne Licht am Steuer

Weil ein 49-Jähriger am Donnerstagabend ohne Beleuchtung durch Tauberbischofsheim fuhr, zog er die Aufmerksamkeit einer Streifenwagenbesatzung auf sich. Die Polizeibeamten unterzogen den Mann gegen 22 Uhr einer Verkehrskontrolle in der Würzburger Straße. Während des Gesprächs fiel den Polizisten Alkoholgeruch im Atem des 49-Jährigen auf. Ein Alkoholtest ergab einen Wert in Höhe von circa 2,2 Promille. Infolge musste der Mann die Beamten für eine Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Lauda-Königshofen: 6.000 Euro Sachschaden bei Kollision

Auf einer Kreuzung in Lauda-Königshofen sind am Donnerstagabend zwei Pkw kollidiert. Der 18-Jährige am Steuer eines Daimler befuhr gegen 20 Uhr von der Bahnhofstraße kommend die Goethestraße und wollte nach links in die Josef-Schmitt-Straße einbiegen. Hierbei erkannte er einen von rechts kommenden Daimler zu spät. Bei dem Zusammenstoß erlitt dessen 23-jähriger Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von circa 6.000 Euro.

Buchen: Trunkenheitsfahrt dank Zeuge gestoppt

Ein Zeuge verständigte am Donnerstagabend die Polizei, weil er eine stark alkoholisierte Frau in Buchen beobachtet hatte, die in ihr Fahrzeug stieg und wegfuhr. In Hettingen konnte die Streifenwagenbesatzung die 51-Jährige gegen 18 Uhr anhalten. Während des Gesprächs nahmen die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch im Atem der Frau wahr. Ein Alkoholtest ergab einen Wert in Höhe von circa 2,2 Promille. Infolge musste die Frau erst ihren Führerschein und dann eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben. Sie muss nun außerdem mit einer Anzeige rechnen.

 

295
bad-wimpfen-campingbus-ausgeschlachtet
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS