Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Welcome to Iran - Keine Babys zum Frühstück
Welcome to Iran - Keine Babys zum Frühstück

Ein Multimedia-Vortrag über das Land der Gastfreundlichen von Bernd G. Schmitz am 5. Oktober in Heilbronn.

 
Sein Vortrag umschreibt der Autor so:
 
In Zeiten wie diesen ist es noch schwerer als sonst, die Menschen hinter manchen Nachrichtenbildern zu erkennen. Kayhan Kalhor, der iranische Musikvirtuose, Isaac-Stern-Human-Spirit-Award- und Grammy-Preisträger beklagte sarkastisch, dass Iraner im US-amerikanischen Sender Fox TV wie Menschen dargestellt würden, die "Babys zum Frühstück essen". Den Vorwurf kann man deutschen Journalisten nicht machen. Gleichwohl haben Nachrichtenbilder von schwarzgewandeten Protestierenden, die amerikanische Flaggen verbrennen, wenig bis nichts mit dem Alltag der iranischen Bürger zu tun, die mehr als ihre politische Führung unter staatlicher Misswirtschaft und dem internationalen Wirtschaftsembargo leiden.
 
In meinem Vortrag - mit gelesene Tagebuchpassagen, Bildern und Filmen mit Musik - geht es um Begegnungen mit den ganz normalen Menschen im Vielvölkerstaat Iran. Die haben meist viel an ihrem politischen System zu kritisieren, finden es aber unfair, ständig in Sippenhaft für das politische Handeln Ihrer politischen Repräsentanten genommen zu werden. So empfinden sie es jedenfalls.
 
Darüber und über andere Dinge - Wie findest du Heinrich Böll? Wie geht's Michael Schumacher? Wird der FC Bayern wieder Deutscher Meister? - tauschen sich Iraner gerne mit deutschen Besuchern aus. Über die legendäre iranische Gastfreundschaft durften sich auch schon amerikanische Touristen freuen, die bis zur Aufkündigung des Atomabkommens zu Tausenden in die Islamische Republik reisten und die zahlreichen UNESCO-Kulturerbestätten besuchten - eben die, deren Zerstörung Präsident Trump während seiner Amtszeit via Twitter androhte. Man sieht: Den Iran und die internationalen Beziehungen zu verstehen, ist ein bisschen kompliziert.
 
Zu meiner Person: Ich bin Dipl.-Designer (Visuelle Kommunikation) und Autor von Kulturbeiträgen für Print- und Onlinemedien. Acht Jahre war ich Programmmacher eines staatlich anerkannten Bildungswerks, sieben Jahre davon auch Organisator der Aachener Sommerakademie für an Bildender Kunst Interessierte. Meine Reisen führten mich u.a. nach Australien, in die USA, nach Marokko, ins Svalbard Archipel, in die Republik Moldau und deren abtrünnige Provinz Transnistrien. Mein besonderes Interesse gilt aber der Islamischen Republik Iran, die ich seit 2008 sechs Mal bereiste. Über die ostiranische Wüste Lut, UNESCO-Weltnaturerbe und heißeste Region der Erde, erarbeite ich derzeit einen Bildband.
 
Dienstag, 5. Oktober 2021, 19 Uhr
VHS, Deutschhof, Kirchbrunnenstraße 12, 74072 Heilbronn
Kursgebühr 12 €
309
welcome-to-iran-keine-babys-zum-fruehstueck
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS