HN-REGIO.NET ist ein regionales Netzwerk von Internetportalen mit Fokus auf die Region Heilbronn und die benachbarten Regionen Hohenlohe, Schwäbisch Hall, Neckar-Odenwald, Main-Tauber sowie Rhein-Neckar.

Weiterlesen...

Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Alle News / Regionews / Hochschule Heilbronn forscht für mehr Sicherheit beim autonomen Fahren
Hochschule Heilbronn forscht für mehr Sicherheit beim autonomen Fahren
  • Neues Forschungsprojekt Shuttle2X soll automatisierte Fahrzeuge im städtischen Verkehr sicherer machen.
  • Ziel ist es, den Sicherheitsfahrer durch technische Lösungen zu ersetzen und ein umfassendes hybrides Systemkonzept zu entwickeln.
  • Hochschule Heilbronn kooperiert dazu mit renommierten Industriepartnern sowie mit der Stadt Bad Wimpfen

Das Fahren ohne einen echten Menschen hinter dem Steuer – Autonomes Fahren – gehört fest zur Mobilität von morgen. Doch wie kann die Sicherheit optimiert werden? Genau damit beschäftigt sich die Hochschule Heilbronn (HHN). Am 01. Juli 2022 startet unter der Leitung von Professor Raoul Daniel Zöllner das neue Forschungsprojekt Shuttle2X. Das Ziel: Methoden zu entwickeln, die den sicheren Einsatz von automatisierten Shuttle-Bussen im städtischen Verkehr gewährleisten.

Das Vorhaben wird innerhalb drei verschiedener Zielgebiete rund um das Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg in Karlsruhe, Bad Wimpfen und Renningen und unter Berücksichtigung offener Standards, Modularität, Datensicherheit sowie der Berücksichtigung des Rechtsrahmens umgesetzt. Die HHN forscht dabei um die Testsite in Bad Wimpfen und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit 1,5 Mio. Euro gefördert.

Das Projekt Shuttle2X erforscht, erweitert und erprobt den sicheren Einsatz automatisierter Fahrzeuge, innerhalb eines intelligenten städtischen Verkehrsnetzes, forciert die Anwendung smarter Infrastrukturen und zeigt damit die erste Stufe für den automatisierten Betrieb auf innerstädtischen Routen auf. Intelligent heißt, mittels KI-basierter Technologie aus Verkehrssituationen zu lernen, sowie mit Infrastruktur und Verkehrsteilnehmer*innen zu kommunizieren und so sichere Entscheidungen zu treffen.

Zusammenschluss von Industrie und Wissenschaft

Die HHN kooperiert für das Projekt mit der Robert Bosch GmbH, dem FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe, der Reusch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, der Nordsys GmbH sowie mit der Sonah GmbH und der Fraunhofer-Gesellschaft. Die gemeinsamen Projektziele für die nächsten drei Jahre sind:

  • Die Steigerung der funktionalen Sicherheit, um einen robusten, selbstfahrenden Fahrzeugbetrieb zu ermöglichen und so perspektivisch zum Wegfall des Sicherheitsfahrers beizutragen.
  • Die Schaffung der technischen Grundlage und Ableitung von Maßnahmen für einen autonomen Fahrzeugbetrieb auf komplexen städtischen Fahrstrecken in einem erhöhten Geschwindigkeitsbereich (mehr als 20 km/h).
  • Die Steigerung der Verfügbarkeit hochautomatisierter Fahrzeuge mit dem Bestreben zur Erweiterung des Betriebsbereichs und der Einsatzmöglichkeiten solcher Fahrzeuge durch intelligente Infrastrukturen.

„Dazu gehört die Bewältigung komplexer Szenarien im gemischten Verkehr, also dem parallelen Betrieb von automatisierten und nicht-automatisierten Fahrzeugen. Erreicht wird das mit Hilfe einer intelligenten und vernetzten Verkehrsinfrastruktur, ausgestattet mit Sensorik und Kommunikationshardware“, sagt Professor Zöllner.

Neben dem Aufbau eines solchen hybriden Systemkonzepts zur Unterstützung der Fahraufgabe, wird ein weiterer Schwerpunkt auf den Aufbau und Betrieb der Testsite Bad Wimpfen sowie deren Koordination und Leitung gelegt. Dabei soll die Teststrecke unter anderem mit zusätzlichen Ampeln und mit elektronischen Wechselverkehrszeichen für eine bedarfsgerechte Verkehrssteuerung ausgestattet werden. „Das Ziel ist, dass wir beim Sicherheitsfahrer deutlich weniger eingreifen müssen. Damit verbunden ist die erhöhte Sicherheit im gesamten Verkehr, ein besserer Fahrkomfort und ein flüssiges Verkehrsgeschehen“, erläutert Projektleiter Professor Zöllner weiter.

 

HHochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca. 8.000 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt.

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Raoul Daniel Zöllner, Prorektorat Forschung, Transfer, Innovation,
Telefon: +49 7131 504 6682, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.hs-heilbronn.de

Forschungskommunikation Hochschule Heilbronn: Vera Winkler, Telefon: 07131-504-1156,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.hs-heilbronn.de 

684
hochschule-heilbronn-forscht-fuer-mehr-sicherheit-beim-autonomen-fahren
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Neue Impfstoffe ab 21. September verfügbar

Die auf die Variante BA.1 angepassten Impfstoffe von Moderna und Biontech/ Pfizer sind ab Mittwoch, 21. September, auch im Impfpunkt der Stadt Heilbronn an der Kaiserstraße 29 verfügbar. Sie können allerdings nur für Auffrischimpfungen verabreicht werden. Mittlerweile sind weitere Impfstoffe zugelassen, diese werden je nach Lieferung voraussichtlich Ende September zur Verfügung stehen.        

neue-impfstoffe-ab-21-september-verfuegbar
697
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Zur Hirschbrunft ins Wildparadies Tripsdrill

Ein alljährliches Naturschauspiel nimmt seinen Lauf – die Brunft der Rothirsche hat begonnen. Auch im Wildparadies Tripsdrill tönt das laute Röhren der männlichen Hirsche durch den Wald. Für alle, die mehr zu dem Thema erfahren möchten, wird an zwei Terminen die „Exkursion zur Hirschbrunft“ angeboten.

zur-hirschbrunft-ins-wildparadies-tripsdrill
696
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Nachhaltig sein mit der Strickliesel

Wie können wir nachhaltiger leben, um uns, das Klima und unseren Planeten besser zu schützen? Antworten auf diese Fragen geben die Nachhaltigkeits- und Energiewendetage, die in diesem Jahr erstmals an drei Orten in Heilbronn und an mehreren Tagen stattfinden. Hauptort bleibt der Kiliansplatz, neu hinzu kommen Aktionen in der #SommerZone in der Turmstraße und auf dem Experimenta-Platz.

nachhaltig-sein-mit-der-strickliesel
695
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Heilbronn: Polizei und Stadt gegen den Straßenstrich

Der Heilbronner Straßenstrich an der Hafenstraße besteht bereits seit mehreren Jahren. Nachdem es in letzter Zeit immer wieder zu Straftaten und Auseinandersetzungen der dortigen Akteure kam und dabei auch Prostituierte verletzt wurden, wollen das Polizeipräsidium Heilbronn und die Stadt Heilbronn "gemeinsam und konsequent" vorgehen. Neben regelmäßigen Kontrollen und Schwerpunkteinsätzen im Milieubereich sollen gezielt Ordnungswidrigkeiten geahndet und Täter verfolgt werden.

heilbronn-polizei-und-stadt-gegen-den-strassenstrich
689
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Weingebiet Württemberg auf dem Fahrrad erleben

Der Württemberger Weinradweg ist vom ADFC als Qualitätsradroute mit vier Sternen ausgezeichnet worden und erhält außerdem den Status „Landesradfernweg“. Die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) ist Mitglied des Projekts „Weinwege Württemberg“, das die einzigartige Weinkultur in Württemberg vielfältig erlebbar macht.

weingebiet-wuerttemberg-auf-dem-fahrrad-erleben
687
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
„Geschmack löst sehr intensive Gefühle aus“

Noch bis zum 8. Januar 2023 läuft in der experimenta Heilbronn die Sonderausstellung „Geschmacksfragen“. Dort können Besucher an 24 Mitmachstationen den eigenen Geschmack erkunden und selbst kreativ werden.

geschmack-loest-sehr-intensive-gefuehle-aus
686
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Neckarsulm: Säugling tot aufgefunden
  • Neckarsulm: Säugling tot aufgefunden
  • Öhringen: Lagerhalle in Vollbrand
neckarsulm-saeugling-tot-aufgefunden
685
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Im Sommer nach Tripsdrill

Sommerzeit ist Ferienzeit! Tripsdrill bietet mit über 100 originellen Attraktionen im Erlebnispark und dem zugehörigen Wildparadies das ideale Komplettpaket für unvergessliche Ferienerlebnisse mit der ganzen Familie. Hinzu kommen viele Events und Aktionstage. Die Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort wurden vor den Ferien um vier neue Baumhäuser ergänzt. 16 weitere neue Baumhäuser stehen kurz vor der Eröffnung.

im-sommer-nach-tripsdrill
681
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB
Weinsommer in Heilbronn

Mediterranes Feeling auf dem Kiliansplatz bei „Wein im Kiliansgarten“ und Sommerfest bei dem Weingut Rolf Heinrich: Der Weinsommer in Heilbronn ist vielseitig. 

weinsommer-in-heilbronn-2
680
Public
Published
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN,BUSINESS,JOB